Tierheilpraktikerin

Patientenstimmen

Patientin H., 51 Jahre und Hund O., 5 Jahre

Liebe Frau Hilger,

ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, auch wenn ich mir nach wie vor nicht erklären kann, was die Organetik bei uns bewirkt hat.

Fakt ist, dass ich seit 3 Jahren bei Ihnen in der Organetik-Behandlung bin und seither keinen Heuschnupfen mehr habe. Zufall, oder doch die Wirkung der Organetik? Es kann kein ZFoto 1ufall sein! Dazu ein ergänzender Erfahrungsbericht:

Ich als große Skeptikerin, muß mich nun langsam doch geschlagen geben, da auch mein Hund nun durch die Organetik-Behandlung auf dem deutlichen Weg der Besserung ist. Er hatte (vermutlich durch die Impfbelastung im Frühjahr) stark entzündete Augen und rote juckende Füße. Der Tierarzt verschrieb mir für ihn Augentropfen und Cortisonspray für die Pfoten. Gut zur Linderung der Symptome, aber was war wirklich die Ursache? In meiner Verzweiflung – es wollte und wollte nicht besser werden – suchte ich nach alternativen Heilmethoden. So ging ich mit Oskar (meinem Hund) zur Bioresonanztherapie.

Dort wurde festgestellt, dass er gegen das ein oder andere Futter und diverse Zusatzstoffe allergisch ist. Also stellte ich komplett das Futter um … leider ohne durchschlagenden Erfolg. Weiter zur Heilpraktikerin für Tiere, die mir ebenfalls wärmstens empfohlen wurde. Diverse Globuli-Kuren zeigten vorübergehend eine Beruhigung der Symptome, aber auf dem Weg der Besserung war er nicht.

Nachdem eine Freundin aus der Nachbarschaft mir berichtete, dass Frau Hilger ihr Pferd “wieder rund laufen ließ”, habe ich sie auch für Oskar – nach nunmehr einem halben Jahr Odysee – um Hilfe gebeten. Frau Hilger kam mit Hilfe der Organetik auf ganz andere Ursachen des Übels: so u.a. Bakterien, Viren und auch ein Geburtstrauma, welches den kleinen Kerl belastete. Ja richtig, ich erinnerte mich, dass er ja tot geboren und wiederbelebt worden war. Was für ein nachhaltiges Erlebnis! Aber woher konnte Frau Hilger das wissen, wo ich es doch schon vergessen hatte …?

Nach wie vor fällt es mir schwer, die Wirkung der Behandlung zu verstehen.Foto 2

Tatsache ist aber, dass Oskar keinen Juckreiz mehr hat, die fürchterlich rot entzündeten Augen in ein leichtes Rosa übergehen und auch die Pfoten langsam die rote Farbe verlieren und stückweise schon wieder mit seinem weißen (ursprünglichen) Fell besetzt sind. Unglaublich aber wahr! Ich füge Fotos von vorher und nach der 2. Sitzung bei. Der Unterschied ist deutlich zu sehen. Heute hatten wir die 3. Sitzung bei Frau Hilger und man merkt während der Behandlung, dass sich beim (ihm?) Hund “was bewegt”.

Auch ich habe hin und wieder während der Behandlung (ich setze diese weiter fort – schaden kann es ja nicht), schon mal einen Niesflash oder ähnliches, wenn Frau Hilger offenbar die richtige “Stelle” in meinem Körper anspricht.

Ja, ich kann die Organetik nur weiterempfehlen auch wenn ich nicht erklären kann, was dabei mit uns “passiert”. Aber wie sagte meine Nachbarin letztlich so schön: Wer heilt hat recht! Stimmt!

 

 

 

IMG_3450

 

 

 

 

 

 

Zustand nach der 3. Behandlung